11. Stillkongress des BSS in Solothurn

10. und 11. September 2021

Es darf nicht still sein ums Stillen
Muttermilch ist die optimale Ernährung für Babys und wirkt sich lebenslang positiv auf die Gesundheit von Mutter und Kind aus. Ausserdem erleben Mütter eine gut funktionierende Stillbeziehung als bereichernd, und nicht zuletzt ist Stillen praktisch und kostengünstig. Doch auch wenn Stillen natürlich ist, heisst dies nicht, dass es immer reibungslos verläuft. Nicht wenige Frauen erleben einen holprigen Stillstart oder haben auch noch nach den ersten Wochen Stillprobleme. Mit kompetenter Unterstützung lassen sich diese Probleme oftmals vermeiden oder lösen. Damit Familien diese Unterstützung erhalten können, brauchen sie ausgebildetes Fachpersonal, das sich auch fortlaufend weiterbildet.
Am 10. und 11. September fand deshalb in Solothurn zum 11. Mal der Stillkongress des Berufsverbandes der Schweizerischen Still- und Laktationsberaterinnen BSS unter dem Leitgedanken „Stillen, Theorie und Praxis“ statt.
Moderiert von der Wissenschaftsjournalistin und Autorin Kathrin Hönegger konnten 140 Teilnehmende ihr Wissen zu Themen wie frühkindliche Entwicklung, Brustkrebs in Schwangerschaft und Stillzeit, Craniosacrale Therapie, Wickel und Aromatherapie bei Stillproblemen und einigem anderen mehr auffrischen und erweitern.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wurde der Frage nachgegangen, welchem Druck junge Eltern und dabei insbesondere die Mütter ausgesetzt sind und in wie weit es wünschenswert und möglich wäre, diesen Druck zu mindern und Rahmenbedingungen zu schaffen, die jeder Familie ermöglicht, ihre (Still)ziele zu erreichen. Denn jede Frau, die Stillen will, soll dies auch können!
Der BSS-Kongress bot den optimalen Einstieg in die Weltstillwoche, die vom 18. - 25. September unter dem Motto „Stillen schützen: eine Verantwortung der Gesellschaft“ schweizweit darauf aufmerksam machen will, dass es um das Stillen nicht still sein darf und die Bedeutung des Stillens und die Möglichkeit der Stillberatung bekannt gemacht werden müssen.
Denise Both

Save the date: Stillkongress BSS 2023: 15. und 16. September im Landhaus Solothurn


Es darf nicht still sein ums Stillen
Muttermilch ist die optimale Ernährung für Babys und wirkt sich lebenslang positiv auf die Gesundheit von Mutter und Kind aus. Ausserdem erleben Mütter eine gut funktionierende Stillbeziehung als bereichernd, und nicht zuletzt ist Stillen praktisch und kostengünstig. Doch auch wenn Stillen natürlich ist, heisst dies nicht, dass es immer reibungslos verläuft. Nicht wenige Frauen erleben einen holprigen Stillstart oder haben auch noch nach den ersten Wochen Stillprobleme. Mit kompetenter Unterstützung lassen sich diese Probleme oftmals vermeiden oder lösen. Damit Familien diese Unterstützung erhalten können, brauchen sie ausgebildetes Fachpersonal, das sich auch fortlaufend weiterbildet.
Am 10. und 11. September fand deshalb in Solothurn zum 11. Mal der Stillkongress des Berufsverbandes der Schweizerischen Still- und Laktationsberaterinnen BSS unter dem Leitgedanken „Stillen, Theorie und Praxis“ statt.
Moderiert von der Wissenschaftsjournalistin und Autorin Kathrin Hönegger konnten 140 Teilnehmende ihr Wissen zu Themen wie frühkindliche Entwicklung, Brustkrebs in Schwangerschaft und Stillzeit, Craniosacrale Therapie, Wickel und Aromatherapie bei Stillproblemen und einigem anderen mehr auffrischen und erweitern.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wurde der Frage nachgegangen, welchem Druck junge Eltern und dabei insbesondere die Mütter ausgesetzt sind und in wie weit es wünschenswert und möglich wäre, diesen Druck zu mindern und Rahmenbedingungen zu schaffen, die jeder Familie ermöglicht, ihre (Still)ziele zu erreichen. Denn jede Frau, die Stillen will, soll dies auch können!
Der BSS-Kongress bot den optimalen Einstieg in die Weltstillwoche, die vom 18. - 25. September unter dem Motto „Stillen schützen: eine Verantwortung der Gesellschaft“ schweizweit darauf aufmerksam machen will, dass es um das Stillen nicht still sein darf und die Bedeutung des Stillens und die Möglichkeit der Stillberatung bekannt gemacht werden müssen.
Denise Both

Save the date: Stillkongress BSS 2023: 15. und 16. September im Landhaus Solothurn